Join as an effective clinical decision making tool for medical education

Prof. Dr. med. Marcel Dudda, Clinic for Trauma, Hand & Reconstructive Surgery
Dr. med. Stephanie Herbstreit, Department of Orthopedics & Trauma Surgery
University Hospital Essen
Essen, Germany

„Ich denke, die große Herausforderung ist heutzutage wirklich praktische Fertigkeiten und Entscheidungen zu lehren. Das geht heute nicht mehr nur durch Frontalunterricht. Im Zeitalter der Digitalisierung nutzen wir moderne Medien, etwa Apps und Tablets. Die großen Vorteile sind, dass Studierende in Echtzeit wie ein richtiger Arzt oder Ärztin die Diagnostik und Therapie planen und Entscheidungen treffen müssen. Mit Join werden die Studierenden in den klinischen Alltag integriert.

Ein großer Vorteil von Join ist, dass wir den Studierenden im Rahmen eines Kurses, in Praktikums und anderen Veranstaltungen eine realitätsnahe Darstellung von Bildgebung von Patienten präsentieren können. Außerdem können die Studierenden selbst aktiv werden Clinical Decision Making ist eine sehr aktivierende Lehrform für die Studierenden. Sie müssen aktiv Entscheidungen treffen zu Patientenfällen. Patienten werden präsentiert, mit Problemen und sie müssen selbst entscheiden, was zu tun ist Wenn sie dann die Entscheidung für eine Bildgebung treffen, ist das Bild gleich in der Join-App verfügbar Sie können es dann direkt anschauen, Informationen beziehen und Therapieentscheidungen treffen.“