Join’s coordinated stroke care

Yuji Matsumaru, MD, PhD
Board Certified Specialist and Consulting Specialist of the Japanese Sciety for Neuroendovascular therapy
Board Certified Neurosurgeon of the Japan Neurosurgical Society
Japan

„Bis vor kurzem führten die meisten zerebralen Infektionen zu Behinderungen oder bettlägerigen Patienten. Solange die Behandlung innerhalb weniger Stunden nach Beginn eines Schlaganfalls durchgeführt wird, können viele Patienten heutzutage ein unabhängiges Leben führen.

Bei einem Schlaganfall sind Diagnosebilder am wichtigsten. Da ich in der Vergangenheit nicht auf die Bilder zugreifen konnte, habe ich versucht, sie mündlich am Telefon zu erklären. Mit Join können wir jetzt nicht nur unsere Worte, sondern vor allem auch medizinische Bilder teilen. Unsere klinischen Entscheidungen wurden präziser und wir konnten die Zeit für Transfer-Entscheidungen und Behandlungen verkürzen. Wir waren zuerst ein bisschen besorgt, Smartphones für die Diagnose zu verwenden, nach der Implementierung haben wir jedoch festgestellt, dass der Viewer von Join hervorragend ist und keineswegs schlechter als das, was man im Krankenhaus sehen kann.

Gegenwärtig werden Schlaganfälle entweder mit einem Medikament namens tPA behandelt, oder es werden Katheter verwendet, um verstopfte Blutgefäße zu öffnen. In regionalen Krankenhäusern ist jedoch keine dieser Behandlungen ohne weiteres verfügbar. Unsere Präfektur hat die zweitniedrigste Anzahl von Ärzten pro Bevölkerung in Japan, und besonders in ländlichen Gebieten ist der Ärztemangel schwerwiegend. Durch Join können wir Krankenhäuser in ländlichen Gebieten mit denen in Städten verbinden, so können Patienten schnell in Einrichtungen mit den neuesten Behandlungen gebracht werden, selbst in Regionen mit Ärztemangel. Ich glaube, all dies wurde durch die Einführung von Join ermöglicht.“