Communicate with the various teams via Join to manage the entire process of organ transplants

Prof. Dr. med. Markus Kamler
Priv.-Doz. Dr. med. Achim Koch
Assistant Juri Lubarski
University Hospital Essen
Essen, Germany

„Die Transplantation ist ein multidisziplinärer Team-Approach, das heißt es sind ganz viele Behandlungsteammitglieder beteiligt und die müssen natürlich alle auf den Punkt ganz genau auf dem gleichen Informationsstand sein. Bisher war es so, dass wir diesen Informationsstand über Telefonketten hergestellt haben, was natürlich sehr zeitaufwendig ist und sehr mühsam. Wenn es Rückfragen gibt, muss man nochmal alle Teammitglieder anrufen. Der große Vorteil an einem Messenger ist natürlich, dass alle zeitgleich auf dem gleichen Informationsstand sind. Wenn es Fragen oder Rückfragen gibt, die dann auch wieder im Chat beantwortet werden, hat es den großen Vorteil, dass alle immer wissen, wie der aktuelle Stand ist.

Wir haben ein festes Ablaufschema erarbeitet, nachdem wir bestimmte Zeitpunkte, etwa Akzeptanz eines Organenangebots, Entnahmeteam verlässt das Empfängerkrankenhaus, kommt im Spenderkrankenhaus an, hat das Organ gesehen etc. Diese Zeitpunkte haben wir festgelegt und die werden in Join eingestellt. Damit ist dann zeitgleich das ganze Team orientiert.

Ein Bild ist mehr als tausend Worte wert. Das heißt, wenn wir beurteilen müssen, vor allem wenn es darum geht, dass die Leute, die außerhalb der Klinik sind, irgendwelche neuen Infos haben und das allen anderen mitteilen müssen, da sagt ein Bild mehr als tausend Worte aus. im Prinzip Untersuchungen wie die Computertomografie oder MRT, oder von mir aus auch Filme, die können auch per Join mitgeteilt werden, und da ist ja jedes Bild jedes mal tausend Worte wert.“