Diagnostic imaging via Join improves the quality of cardiovascular care

Nobuyoshi Azuma, M.D.
Professor and Chairman
Department of Vascular Surgery
Asahikawa Medical University
Hokkaido, Japan

„Der Einsatz von Hubschraubern über Hokkaido kann wegen des Schnees sehr schwierig sein. In solchen Fällen werden die Patienten auf dem Landweg transferiert. Mit dem Krankenwagen sind es ungefähr zwei oder drei Stunden Fahrzeit.

Die meisten lokalen Ärzte in Hokkaido sind keine Spezialisten. Wir bereiten uns auf die Patienten mit den Informationen vor, die wir von diesen Ärzten erhalten, sind aber gelegentlich vom Zustand des Patienten überrascht, wenn er ankommt.

Auch ohne verschiedene Spezialisten können wir CT- und MRT-Scans in kommunalen Krankenhäusern durchführen. Das OP-Team kann Operationen vorbereiten und planen, während es die geteilten hochwertigen und detaillierten medizinischen Bilder verwendet. Alle an chirurgischen Eingriffen beteiligten Spezialisten wie Chirurgen, Anästhesisten, OP-Pflegekräften und klinische Ingenieure können auf die Bilder zugreifen, sie analysieren und ihre Meinung im Team teilen. Dadurch haben wir jetzt genug Zeit, um uns angemessen vorzubereiten, selbst wenn ein Notfallpatient ins Krankenhaus gebracht wird. Mit den Lösungen von Allm haben wir die Zeit von der Ankunft des Patienten bis zur Operation um mehr als die Hälfte reduziert.

Die dynamischen saisonalen Temperaturänderungen in Hokkaido führen zu einer hohen Anzahl von Patienten mit akuten Gefäßerkrankungen. Zum Beispiel führt der schnelle Anstieg des Blutdrucks in den kälteren Jahreszeiten dazu, dass Aneurysmen platzen. Hier ist ein Beispielbild eines Patienten mit einem solchen Fall. Das Aneurysma ist aufgeblasen und Blut sickert heraus. In einer solchen Situation müssen Operationen so schnell wie möglich ausgeführt werden, Zeit ist ein sehr kritischer Faktor. Wir können schnell und genau messen, welche künstliche Blutgefäßgröße für diesen Patienten erforderlich sein kann. Jetzt können wir die künstlichen Blutgefäße, die Bluttransfusion und den Operationssaal vorbereiten und mit der Operation beginnen, sobald der Patient eintrifft. Angiographie- und Ultraschallbilder sowie Blutdaten können vom übergebenden Krankenhaus vorab ausgetauscht werden. Wir können den Behandlungsverlauf bestimmen, indem wir verschiedene Informationen synthetisieren. Join ist ein wichtiges klinisches Entscheidungsinstrument, da es eine schnelle Beratung durch Spezialisten ermöglicht.

Vor kurzem haben wir die Nutzung von Join zu einem regionalen Beratungsnetzwerk erweitert, das Kinderärzte unterstützt. Join ist ein sehr effektives Tool, wenn es nur eine begrenzte Anzahl von Spezialisten gibt. Die Stärken von Join liegen in der Fähigkeit, Informationen schnell mit Spezialisten in abgelegenen Gebieten auszutauschen, um Behandlungsoptionen mit ihnen zu besprechen.“